Kleine Kostbarkeit PROVISIONSFREI

Objekt Nummer: BKE1.BK.1196

Bilder

Ansicht StraßenseiteAnsicht GartenseiteWohnbereichoffene KücheEinbaukücheSchlafzimmerFlurBad mit Badewanne

Details

  • Objekt NummerBKE1.BK.1196
  • VermarktungsartKauf
  • NutzungsartWohnen
  • ObjekttypWohnung
  • Objekttyp (spez.)Etage
  • Baujahr1896
  • Wohnfläche53.00 m²
  • Zimmer2
  • Zustandgepflegt
  • Lage42277 Wuppertal

Beschreibung

Die angebotene Eigentumswohnung, als Teil dieser prächtigen, zweigeschossigen Villa aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, bietet ein wunderschönes Wohn-Ambiente mit dem Zauber längst vergangener Zeiten. Bekannt unter dem Namen „Villa Halstenbach“ hat diese Immobilie eine wichtige geschichtliche Bedeutung und einen ebenso fantastischen und einzigartigen Charakter. In der Dachgeschosswohnung mit einer Wohnfläche von 53 m ² spiegelt sich die Moderne und Geschichte in geschmackvoller Kombination wider. Durch die offene Raumgestaltung für Wohnen, Essen und Kochen ist hier eine attraktive Wohnung für Singles oder junge Paare entstanden. Sie verzaubert nicht nur im Innern, sondern auch durch einen faszinierenden Ausblick. Von außen schmückt diese Etage ein vorgekragter Fachwerkgiebel des Satteldaches, eine Architektur von außergewöhnlicher Qualität. Eine besondere Kostbarkeit, die uns viel zu erzählen hat. Eine weitere Wohnung im darunter liegenden Erdgeschoss mit einer Wohnfläche von 145 m² kann auf Wunsch ebenfalls erworben werden. Siehe Immoscout Nr.: 108410690.

Ausstattung

Die zweigeschossige Villa wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts errichtet und ist eine verschieferte Fachwerkkonstruktion. Das Gebäude hat ein Satteldach mit einem überdeckenden Zwerchgiebel und Zierbretterverkleidung erhalten. Das Dach ist weit ausladend, dies wird durch die Konstruktion mit traufseitigen Kopfbändern und mit Schwebegiebeln ermöglicht, zum Teil als Sprengwerk. Der Eingang befindet sich zur Straßenseite in den Mittelrisaliten, deren Schauseite aufwändig gestaltet ist. Ein Seitenflügel wurde 1896 an der nördlichen Seite angefügt. Dieser Flügel hat ein unterkellertes Saalgeschoss und ein ausgebautes Dachgeschoss. Die Fassade des Anbaus ist verputzt und die Fenster- und Türeinfassungen sind aus Naturstein ausgeführt. Ebenso aus Naturstein wurden der verzierte Zwerchgiebel des Mittelrisaliten und ein Erker ausgeführt. Der Erker zur östlichen Seite mit einem trapezförmigen Grundriss befindet sich giebelseitig am Saal und mittig unter dem vorgekragten Fachwerkgiebel des Satteldaches. Mit Säulen und Rundbögen lehnt sich der Erker dem romanischen Stil an. Der Mittelrisalit mit Zwerchgiebel ist dem Stil der Renaissance angelehnt. Quelle: www.wikipedia.de

  • Ausstattungskategorie: Standard
  • Küche: offen
  • Befeuerung: Gas

Lage

Die Immobilie befindet sich im Wuppertaler Stadtbezirk Oberbarmen, Ortsteil Wichlinghausen. Wichlinghausen ist ein Stadtteil, geprägt durch eine bewegte Vergangenheit, eine bunte Gegenwart und der Hoffnung auf eine große Zukunft. Wichlinghausen hat einen zweiten Blick verdient. Es gibt viel zu entdecken. Gepflegte Fachwerkhäuser rund um die Eylauerstrasse, geschichtsträchtige Gründerzeitvillen am Diek, die Neuanlage der Königsberger Höfe, der Nordpark mit seinem wunderschönen Tiergehege, die Nordbahntraße mit dem Bergischen Plateau, internationale Lebensmittelläden neben solidem Handwerk, die vielfältige Künstlerszene, kleine Parks und grüne Oasen fast überall und zentral der Wichlinghauser Markt - gerne genutzt für zahlreiche Veranstaltungen. www.wuppertal-wichlinghausen.de

Umgebungskarte

Sonstige Angaben

Der heutige Namensgeber der Villa, Willy Halstenbach, erwarb das Gebäude 1922 und wohnte dort mit seiner Frau und 6 Kindern. Sein Haus war Treffpunkt geheimer Veranstaltungen, für literarische Abende, für angesehene Politiker wie Johannes Rau und Kurt Drees. Im Herrenzimmer trafen sich politisch Interessierte, evangelische Christen, unter anderem Gustav Heinemann, der spätere Bundespräsident. Es heißt, dass sich hier die Geburtsstunde der CDU formierte. Die Villa Halstenbach ist ein geschichtsträchtiges Gebäude von künstlerischem und wissenschaftlichem Interesse und wurde am 28. Januar 1985 als Baudenkmal unter Denkmalschutz gestellt. Quelle: www.wikipedia.de Die Einbauküche ist im Preis inbegriffen

Bausubstanz & Energieausweis

  • Baujahr1896
  • Zustandgepflegt
  • BefeuerungsartGas
  • Gültig bis01.01.1970
  • Augestelltnicht nötig